Jobs

Head of Legal (m/w/d, Vollzeit oder Teilzeit)

zum 1. November 2019 oder später in Berlin 

 

Hass im Netz ist eine neue gesellschaftliche Herausforderung. Menschen, die digitalen Massenhass erleben, stehen bisher sehr allein da. Meist sind sowohl das persönliche Umfeld als auch die Behörden überfordert, wenn Menschen im Internet massiv angegriffen werden. Das wollen wir ändern – am liebsten mit Dir an unserer Seite.  

 

Was HateAid tut 

 

Als erste Anlaufstelle hilft HateAid seit 2018 Betroffenen von digitalem Hass passende Unterstützungsangebote zu finden. Da die Betroffenen gerade bei der rechtlichen Abwehr von Hassrede oft alleine stehen, stellen wir in passenden Fällen kostenfreie anwaltliche Beratung zur Verfügung und finanzieren die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen auf Unterlassung, Löschung und Schadensersatz/Schmerzensgeld. Daneben vermitteln wir an Hilfsorganisationen, bieten Informationen zum Umgang mit Hassrede sowie individuelle Beratung. HateAid steht Opfern dabei vor allem beim Krisenmanagement, in Fragen des Selbstschutzes, und der informationellen Selbstbestimmung zur Seite.   

 

Deine zukünftigen Aufgaben 

 

  • Weiterentwicklung der Strategie zur rechtlichen Durchsetzung der Fälle unserer Klient*innen in direkter Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung  
  • Budgetplanung und Risikoeinschätzung für die Prozesskostenfinanzierung 
  • Konzeption der Zusammenarbeit und Aufbau von Kooperationen mit spezialisierten Kanzleien, Staatsanwaltschaften, LKAs und Justizministerien 
  • Inhaltliche Konzeption von Symposien, Fachtagungen und anderen Veranstaltungen  
  • Erarbeitung von Fachtexten und politischen Forderungen (Policy Papers) 
  • Allgemeine rechtliche Beratung von HateAid (intern)  
  • Personalführung des Fallmanagementteams 

 

Dein Profil 

 

  • Du hast eine gewinnende Persönlichkeit und kannst Menschen begeistern und überzeugen. 
  • Du verfügst über Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen und hast mindestens 4 Jahre Berufserfahrung (nach dem Referendariat) mit erster Führungsverantwortung.  
  • Du hast eine schnelle Auffassungsgabe und kannst Dich rasch in neue Inhalte und Strukturen einarbeiten. 
  • Du hast ein hohes Komfortlevel mit modernen Technologien (Officeprogramme, Webrecherche, Datenbank- und Projektmanagement-Tools) und einen souveränen Umgang mit sozialen Medien. 
  • Du arbeitest eigenverantwortlich, zielorientiert und triffst gern Entscheidungen. 
  • In zeitlich und psychologisch fordernden Situationen bewahrst Du den Überblick.  
  • Du bist ein politisch denkender Mensch und willst Dich gegen Hassrede engagieren.  

 

Unser Angebot 

 

  • Eine spannende Aufgabe und die Möglichkeit, durch Dein Engagement eine neue Organisation maßgeblich mitzugestalten. 
  • Betreuung und Expertise durch Kolleginnen und Kollegen, die sich bereits seit einiger Zeit gegen Hate Speech engagieren und durch etablierte gemeinnützige Organisationen. 
  • Eine unbefristete Stelle in Vollzeit (40 h/W) oder Teilzeit in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt.  
  • Flexible Arbeitszeiten mit gelegentlichem Homeoffice. 
  • Einen Job in einem jungen und dynamischen Team.  

 

Bitte sende uns Deine Bewerbung über diesen Link. Wir benötigen Dein Anschreiben, einen aussagekräftigen Lebenslauf ohne Foto, Deine Gehaltsvorstellung und Deine Zeugnisse. Mehr Informationen findest Du unter www.hateaid.org. Bei Fragen stehen wir Dir unter jobs@hateaid.org Rede und Antwort

Werden Sie aktiv gegen digitalen Hass!

Unterstützen Sie uns – jede Spende hilft Betroffenen

Jetzt spenden