Du bist von digitaler Gewalt betroffen?

Wir sind für dich da!

Schreibe eine E-Mail an:
beratung@hateaid.org

Rufe uns in den Sprechzeiten an:
030 / 252 088 38
Mo 10 – 13 Uhr | Di 15 – 18 Uhr | Do 16 – 19 Uhr  

Melde Hass über unser Formular:
Zum Meldeformular

     

Helft mir!

Fundraiser*in (m/w/d)

Vollzeit – Berlin/remote – ab sofort  

Hass im Netz ist eine neue gesellschaftliche Herausforderung. Menschen, die digitalen Massenhass erleben, stehen bisher sehr allein da. Meist sind sowohl das persönliche Umfeld als auch die Behörden überfordert, wenn Menschen im Internet massiv angegriffen werden. Das wollen wir ändern – am liebsten mit dir an unserer Seite.  

Was HateAid tut 

Als erste Anlaufstelle unterstütztHateAidseit 2018 Betroffene von digitalem Hass. HateAid unterstützt Betroffene emotional und ermöglicht ihnen eine schnelle und effiziente rechtliche Durchsetzung, indem wir kostenfrei anwaltliche Unterstützung zur Seite stellen. Wir unterstützen dabei, die Täter*innen zur Verantwortung zu ziehen. Außerdem sensibilisiert HateAid über Kampagnen, Kooperationen und Advocacy-Arbeit die Politik, Strafverfolgungsbehörden, Plattformen sowie die breite Öffentlichkeit für das Phänomen der digitalen Gewalt. 

Deine zukünftigen Aufgaben 

Du ermöglichst die inhaltliche Arbeit von HateAid durch die Einwerbung von passenden Förderungen, dafür behältst Du Förderungen, Projekte, Wettbewerbe und Co. im Blick und recherchierst mögliche neue Förderungen für HateAid oder entwickelst neue Förderformate (z.B. für Unternehmen, Stiftungen) 

Stiftungen und öffentlichen Förderungen: 

  • Du entwickelst als Projektmanager*in selbst Konzepte für Förderformate und setzt diese um 
  • Du recherchierst passende Förderungen und bist innerhalb von HateAid Ansprechperson für Hinweise auf Förderungen 
  • Du übernimmst die Ersteinschätzung, ob und wie eine potenzielle Förderung/Projekt zu HateAid passt (inkl. Screening, ob Kriterien gegen eine Förderung sprechen)
  • Du unterstützt die HateAid-Teams bei der Antragsgenerierung und bei der Sammlung von Ideen zu möglichen Fördergegenständen 
  • Du schulst HateAid-Mitarbeitende in ihrer Kompetenz erfolgreiche Projektanträge zu schreiben 
  • Du hältst Kontakt zu (potenziellen) Förderer*innen bzw. unterstützt die Geschäftsleitung im Kontakt halten (Reportings schicken, interessante Themen aufgreifen, etc.) 

Unternehmen: 

  • Du entwickelst Konzepte für die Gewinnung von Unternehmen als Förderpartner (z.B. Freundeskreis) und recherchierst passende Unternehmen  
  • Du verfasst Materialien für die Ansprache von ausgesuchten Unternehmen und organisierst den Versand 
  • Du entwickelst gemeinsam mit dem Kommunikationsteam Spendenanlässe für Unternehmen (z.B. Weihnachten, Kampagnen, etc.) 
  • Du hältst Kontakt zu (potenziellen) Förderer*innen bzw. unterstützt die Geschäftsleitung im Kontakt halten (Reportings schicken, interessante Themen aufgreifen, etc.) 

Wissensaufbau: 

  • Du entwickelst und optimierst das interne Wissensmanagement und die internen Prozesse zu Förderungen  
  • Du organisierst den internen Austausch zwischen den Projektleitungen und beförderst das Peer-to-Peer-Learning 
  • Du nimmst an Fortbildungen, Teamsitzungen und Supervisionen teil 

Wir wünschen uns 

  • Du begeisterst Menschen für die Arbeit von HateAid und steckst sie mit deinem Enthusiasmus an 
  • Networking ist Dein Hobby und Kaltakquise deine Komfortzone 
  • Du hast mindestens 2 Jahre Erfahrung im Fundraising, New Business oder Business Development gesammelt 
  • Du hast Erfahrungen in der Projektarbeit und im Projektmanagement  
  • Von Vorteil sind Kenntnisse des Gemeinnützigkeitsrechts und Fachkenntnisse der Fördermittellandschaft  
  • Du hast ein hohes Komfortlevel mit modernen Technologien und Lust, größtenteils digital zu arbeiten  
  • Du arbeitest genau und dem Auge für Details und weißt, wann deine innere Perfektionist*in Pause machen muss 
  • Du arbeitest selbständiges und eigenverantwortlich innerhalb vorgegebener Fristen   
  • Du sprichst und schreibst fließend Deutsch und gutes Englisch.  
  • Du hast optimalerweise Erfahrung mit der Arbeit in einem Start-up   
  • Du bist ein politisch denkender Mensch und willst dich gegen digitale Gewalt engagieren.  

Wir bieten  

  • Spannende Arbeit an der Schnittstelle von gesellschaftlichen Debatten, Netzpolitik und Recht  
  • Einen gesellschaftlich relevanten Job für Hirn & Herz  
  • Ein Team, das zusammenhält, sich zuhört, an einem Strang zieht und gerne lacht  
  • Offene Türen und Ohren über alle Ebenen hinweg  
  • Interdisziplinären Austausch mit allen Teams und große Wertschätzung für deine Ideen
  • Die Möglichkeit, durch dein Engagement eine junge Organisation maßgeblich mitzugestalten 
  • Die Stelle kann nach Absprache remote ausgeübt werden mit Präsenz im schönen Berliner Altbau-Büro etwa einmal pro Monat  
  • Regelmäßige Team-Meetings und Events  
  • 30 Tage Urlaub berechnet auf eine 5-Tage-Woche  
  • Eine monatliche Brutto-Vergütung von 3.666,66 Euro  

Haben wir dein Interesse geweckt? 

Sende uns deine Bewerbung gern über diesen Link. Wir benötigen einen aussagekräftigen Lebenslauf ohne Foto und deine Zeugnisse. Damit wir dich so gut wie möglich kennenlernen können, nenne uns in deinem Anschreiben deine drei wichtigsten Qualifikationen für den Job und erzähle kurz, warum du gern bei HateAid arbeiten möchtest. Bitte teile uns auch deinen frühestmöglichen Eintrittstermin mit.   

Vielfalt ist uns wichtig. Daher freuen wir uns besonders über Bewerber*innen, die die Diversität unseres Teams bereichern und vielfältige Erfahrungshintergründe repräsentieren. 

Noch Fragen? 

Mehr Informationen zu unserer Arbeit findest du hier. Bei Fragen rund um deine Bewerbung wende dich gern unter jobs@hateaid.org an unser People & Culture Team.  

Unsere Mission ist es, uns dem Hass im Netz entgegenzusetzen. Am besten gemeinsam mit dir! 

Bleib engagiert und auf dem Laufenden mit dem HateAid Newsletter!

Du erhältst viermal jährlich alle wichtigen Neuigkeiten rund um unsere Arbeit und wie du die Online-Welt ein kleines Stückchen besser machen kannst.