fbpx

Gemeinsam stärker.
Unsere Kooperationen

HateAid ist die erste deutschsprachige Anlaufstelle für Betroffene von digitaler Gewalt. Um allen Betroffenen mit ihren individuellen Bedürfnissen eine optimale Beratung bieten zu können, arbeiten wir eng mit einem Netzwerk aus engagierten Kooperationspartner*innen zusammen.

Wir freuen uns über Kooperationsanfragen für strategische Partner*innenschaften an kontakt@hateaid.org.

Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Im Rahmen des Förderprogramms Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kooperieren wir mit folgenden Partner*innen:

Logo Bundesverband Mobile Beratung e. V.

Bundesverband Mobile Beratung e. V.

Der Bundesverband Mobile Beratung e. V. vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die in ganz Deutschland Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus anbieten. Wir unterstützen die fachliche Vernetzung der Mobilen Beratungsteams und wollen unsere gute Arbeit sichtbar machen. Dazu organisieren wir Fachtagungen und Fortbildungen, nehmen an gesellschaftlichen Debatten teil und beraten Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

www.bundesverband-mobile-beratung.de

Logo Jugendschutz.net

Jugendschutz.net

Jugendschutz.net ist das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet. Sie fordert Anbieter und Betreiber auf, ihre Angebote so zu gestalten, dass Kinder und Jugendliche sie unbeschwert nutzen können. Jugendschutz.net drängt Anbieter, den Jugendschutz einzuhalten und Angebote entsprechend zu ändern, zu löschen oder unzugänglich zu machen. Wir kontrollieren systematisch Angebote, die für Kinder und Jugendliche besondere Bedeutung haben und bearbeiten eingehende Beschwerden. Außerdem fokussiert jugendschutz.net Online-Inhalte, die Minderjährige gefährden, ängstigen oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigen können.

www.jugendschutz.net

Mobile Beratung gegen Rechts

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) bietet allen Menschen Beratung und Unterstützung an, die sich für eine menschenrechtsorientierte und demokratische Alltagskultur einsetzen. Die MBR berät bei Herausforderungen im Umgang mit rechtsextremen, rassistischen, antisemitischen oder anderen menschenverachtenden Erscheinungsformen. Die MBR bietet Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort: schnell, kompetent und vertraulich.

www.mbr-berlin.de/

VBRG

Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

Seit 2001 unterstützen Beratungsstellen in den ostdeutschen Bundesländern und Berlin Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Der neu gegründete Bundesverband unterstützt seit 2014 den flächendeckenden Auf- und Ausbau unabhängiger Beratungsstrukturen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Der Verband koordiniert die Vernetzung der Beratungsstellen und vertritt deren gemeinsame Interessen.

www.verband-brg.de

Weitere Kooperationen: Deutschland

Logo Anna nackt

ANNA NACKT

ANNA NACKT unterstützt Personen, deren private Bilder & Videos ohne ihre Zustimmung im Internet gelandet sind. Sie bieten Betroffenen einen „Was-Tun“-Guide, umfangreiche Antworten zu oft gestellten Fragen und eine E-Mail-Adresse, an die sie sich jederzeit mit Fragen wenden können.

www.annanackt.com

Logo Civic Net

Civic.net

Civic.net – aktiv gegen Hass im Netz unterstützt Organisationen und Engagierte der Berliner Zivilgesellschaft in ihrem Engagement im Netz. In Fortbildungen und Workshops vermittelt das Team Wissen, rechtsextreme Kommunikationsstrategien besser zu durchschauen, sich online an die Seite von Betroffenen zu stellen und sich gegen Menschenfeindlichkeit zur Wehr zu setzen.

www.amadeu-antonio-stiftung.de

Logo Frauen gegen Gewalt e. V.

Frauen gegen Gewalt e. V.

Der bff ist der Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe in Deutschland mit rund 180 Frauennotrufen und Frauenberatungsstellen. Sie leisten in Deutschland den hauptsächlichen Anteil der ambulanten Beratung und Hilfestellung für weibliche Opfer von Gewalt.

www.frauen-gegen-gewalt.de

Logo fairsprechen

fairsprechen

Die sachsen-anhaltinische Organisation Fairsprechen möchte insbesondere Personen und Institutionen, die mit Hass und Hetze im Netz konfrontiert sind, informieren, beraten und ermutigen, um diskriminierende Äußerungen nicht unwidersprochen zu lassen. Fairsprechen setzt auf Information zu Wirkungsweisen von Hass im Netz, zu erfolgversprechenden Formen der Gegenwehr und zu rechtlichen Fragen sowie zu Möglichkeiten der Strafverfolgung. Dazu berät und bildet Fairsprechen zivilgesellschaftliche und staatliche Akteure aus dem Bereich der demokratischen Bildung.

www.fairsprechen.net

Logo Fearless Democracy

Fearless Democracy

Fearless Democracy e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, denen entgegenzutreten, die die Gesellschaft durch Wut im Netz spalten wollen. Digital produzierte und distribuierte Wut gegen Individuen und Institutionen gehört zunehmend fast zur Tagesordnung in Deutschland. In diesem Spannungsfeld spielt Fearless Democracy als inhaltlicher Partner von öffentlichen Institutionen, Journalismus und Privatwirtschaft eine Rolle gegen Populisten und Extremisten. Das Ziel: Auch im digitalen Wandel eine Gesellschaft schaffen, die Probleme mit Herz und Hirn löst statt nur noch mit dem Bauch Wahrheiten fühlt.

www.fearlessdemocracy.org

Logo Frauennotruf Mainz

Frauennotruf Mainz e. V.

Wir beraten Frauen und Mädchen (ab 14 Jahren), die sexualisierte Gewalt erleben oder erfahren haben. Es ist egal wie lange der Übergriff zurückliegt und ob angezeigt wurde oder nicht, jede Frau hat das Recht auf Unterstützung. Auf Wunsch begleiten wir Sie zur Polizei und zu Gericht. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach geeigneten Therapeut*innen und Anwält*innen.

frauennotruf-mainz.de

Logo GLADT e. V.

GLADT E. V.

GLADT ist eine Selbstorganisation von Schwarzen und of Color Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans, Inter und Queere Menschen in Berlin. Sie engagieren sich gegen Rassismus, Sexismus, Trans*- und Homofeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit sowie andere Formen von Diskriminierung. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf den Themen Mehrfachdiskriminierung und Intersektionalität, d. h. den Überschneidungen und Wechselwirkungen unterschiedlicher Diskriminierungsformen und den damit einhergehenden spezifischen Erfahrungen.

www.gladt.de

Good Gaming – Well Played Democracy

Mit „Good Gaming – Well Played Democracy“ analysiert die Forschungsgruppe Modellprojekte e.V. in Kooperation mit der Amadeu Antonio Stiftung, wie rechts-alternative Akteur*innen zunehmend versuchen, auf Games-Plattformen eine menschenverachtende Stimmung zu schüren. Durch Vorträge, Workshops und Beratungsangebote setzt sich GGWP für eine starke digitale Zivilgesellschaft ein – auch in Videospielwelten.

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/projekte/good-gaming-well-played-democracy/

Logo Liebe Wen Du Willst e. V.

Liebe wen du willst e. V.

Liebe wen du willst ist eine gemeinnützige Organisation zur Bekämpfung von Hasskriminalität. Wir arbeiten eng mit der Berliner Polizei und der Staatsanwaltschaft Berlin zusammen, um Opfern noch effizienter und zeitnaher helfen zu können

www.liebewenduwillst.de

Logo Meldestelle respect!

Meldestelle respect!

Bei eingeschätzter strafrechtlicher Relevanz (Offizialdelikten) beantragt respect! beim Netzwerkbetreiber die Löschung des Beitrags. Verfasserinnen und Verfasser von Volksverhetzung werden konsequent angezeigt.

demokratiezentrum-bw.de

Logo Beratungsstelle ReachOut

ReachOut

ReachOut ist eine Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin. Sie unterstützen und beraten auch Angehörige, Freundinnen der Opfer und Zeuginnen eines Angriffs.

Die Situation und die Perspektive der Opfer rassistischer, rechter und antisemitischer Gewalt stehen im Zentrum der Arbeit.

ReachOut bietet antirassistische, interkulturelle Bildungsprogramme an und recherchiert rechtsextreme, rassistische und antisemitische Angriffe in Berlin und veröffentlicht dazu eine Chronik.

www.reachoutberlin.de

Logo Zivile Helden

Zivile Helden

Zivile Helden ist eine Online-Community über die die Polizei mit (jungen) Menschen zum Thema Zivilcourage, Gewalt im öffentlichen Raum, Hass im Netz und Radikalisierung kommuniziert.

www.zivile-helden.de

Weitere Kooperationen: Österreich

Logo ZARA

ZARA Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit

ZARA Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gegründet, Zivilcourage und eine rassismusfreie Gesellschaft in Österreich zu fördern und kostenlose Beratung für Zeug*innen und Betroffene von Rassismus zu ermöglichen. Seit 2017 betreibt ZARA zudem die kostenlose Beratungsstelle #GegenHassimNetz und einen Rechtshilfefonds gegen Hass im Netz.

www.zara.or.at

Weitere Kooperationen: Schweiz

Logo Netzcourage

#NetzCourage

#NetzCourage ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dezidiert und aktiv gegen Hassrede, Diskriminierung und Rassismus im Internet stellt. #NetzCourage versteht sich als Instrument der Aufklärung und kämpft für Anstand und einen menschenwürdigen gegenseitigen Umgang von Nutzerninnen Sozialer Medien wie Facebook und Twitter. #NetzCourage wird von unterschiedlichsten Menschen in Anspruch genommen: von bekannten Jungpolitikerninnen, Autorinnen, Aktivistinnen, Migrant*innen, aber auch ganz unbekannten Menschen.

www.netzcourage.ch

Bleib engagiert und auf dem Laufenden mit dem HateAid Newsletter!

Du erhältst viermal jährlich alle wichtigen Neuigkeiten rund um unsere Arbeit und wie du die Online-Welt ein kleines Stückchen besser machen kannst.

Ich willige ein, dass HateAid mir regelmäßig Informationen zur Organisation und zu digitaler Gewalt per E-Mail gemäß der Datenschutzerklärung zuschickt. Ein Widerruf ist jederzeit möglich an kontakt@hateaid.org.
Wir verschicken unsere Newsletter über MailChimp. Mehr erfährst du in unseren Hinweisen zum Datenschutz.
Wir verwenden deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters.

Hoch