Du bist von digitaler Gewalt betroffen? 

Wir sind für dich da! 

Schreibe eine E-Mail an:

beratung@hateaid.org 

Rufe uns in den Sprechzeiten an:

030 / 252 088 38

Mo 10 – 13 Uhr | Di 15 – 18 Uhr | Do 16 – 19 Uhr

Chatte mit uns:* Mi 15 – 18 Uhr | Fr 11 – 14 Uhr

*Bitte akzeptiere die Cookies, um mit uns zu chatten.

Melde Hass über unser Formular:

Zum Meldeformular 

Dickpic erhalten?

Erstatte direkt eine Anzeige! 

 

      

Helft mir!

Unterstütze Betroffene,
stärke Meinungsvielfalt

Deine Spende fließt direkt in unsere tägliche Arbeit – und damit in die Meinungsvielfalt in unserer Demokratie. Wir setzen uns jeden Tag dafür ein, dass Menschen nicht durch Hater*innen aus dem öffentlichen Diskurs gedrängt werden.

Seitenübersicht

Was kannst du mit deiner Spende erreichen?

Du ermöglichst die Beratung & akute Hilfe für Betroffene

Durch deine Spende können Anwält*innen für Betroffene eingesetzt werden

Du finanzierst die Prozesskosten für Betroffene

Durch deinen Beitrag können wir Studien zu digitaler Gewalt durchführen

Du unterstützt uns dabei, Politik & Justiz über die Gefahren digitaler Gewalt aufzuklären und dafür zu sensibilisieren

Du förderst die Entwicklung von Innovationen und Lösungen für Demokratie im digitalen Raum

Du hast Fragen zu deiner Spende?
Wenden Sie sich an unser Team unter spenden@hateaid.org. Wir melden uns innerhalb von fünf Werktagen bei Ihnen zurück.
Das HateAid-Team.
HateAid ist Mitglied der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ)“. In unserem aktuellen Transparenzbericht findest du alle wichtigen Informationen zu unserer Organisation. 

Wie deine Spende wirken kann

30

Euro

finanzieren Telefonberatung für eine Stunde

120

Euro

finanzieren die anwaltliche Erstbearbeitung eines typischen Falls

900

Euro

finanzieren die Software-Ausstattung eines*einer Mitarbeitenden für ein Jahr

2000

Euro

finanzieren ein Policy Paper zu einem rechtspolitisch relevanten Thema

Betroffene in Notsituationen brauchen deine Solidarität – spende jetzt, damit wir schnell und unbürokratisch helfen können. 

Danke für deine Unterstützung!

FundraisingBox Logo

Digitale Gewalt geht uns alle an

Digitale Gewalt kann alle treffen. Besonders Menschen, die auch in anderen Bereichen des Alltags von Diskriminierung betroffen sind. Und umso mehr, sobald sie im Netz Position beziehen – für ihre Anliegen. Oder die Bedürfnisse und Standpunkte anderer.  

HateAid tritt an, um diese Freiheit der Meinungsäußerung zu wahren. Wir sind davon überzeugt, dass die Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist. Sie hat jedoch auch ihre Grenzen. Diese Grenzen aufzuzeigen ist wichtig, damit alle Beteiligten ihre Meinung frei von Angst vor Hass und Hetze äußern können.  

Und damit hilft HateAid letztlich uns allen: Wenn Menschen nicht zum Schweigen gebracht werden, wenn Desinformation nicht verbreitet werden kann, wird das Internet zu einem Ort, an dem eine gleichberechtige Teilhabe für alle ermöglicht wird. 

Deine Spende kommt an

87 % unserer Einnahmen werden für zweckentsprechende Mittelverwendung eingesetzt und fließen damit direkt in Beratungs-, Aufklärungs- und Kampagnenarbeit sowie die Rechtsdurchsetzung. Klicke hier und erfahre Näheres über den Einsatz unserer Finanzen.

Was wir genau machen?
  • Wir beraten täglich neue Klient*innen – und haben schon über 2.700 Privatpersonen unterstützt 
  • Wir helfen bei der Prozesskostenfinanzierung – Betroffene digitaler Gewalt haben mit unserer Unterstützung bereits über 1.000 Strafanzeigen gestellt 
  • Wir geben wöchentlich Workshops zu Themen wie digitaler Privatsphäre, Beweissicherung und Community Management und vermitteln so unser Wissen an andere NGOs, Strafverfolgungsbehörden, politische Parteien und Unternehmen. 
  • Wir halten auf unseren Social-Media-Kanälen über 66.000 Follower*innen rund um das Thema Hass im Netz auf dem Laufenden. 
  • Wir führen Analysen zu Hass- und Desinformationskampagnen durch und stellen sie Top-Medien wie der Tagesschau zur Verfügung. 
  • Wir setzen uns vor Gericht für die Rechte Betroffener digitaler Gewalt ein: In Deutschland wirken wir bei digitalpolitische Gesetzgebungsverfahren mit, um die Gesetzlichen Rahmenbedingungen für Betroffene zu verbessern. Wir führen einen Grundsatzprozess gegen Facebook und sind sogar schon bis zum Bundesverfassungsgericht gegangen. Weitere Prozesse sind in der Pipeline, um Nutzer*innenrechte zu stärken.  
  • Auf EU-Ebene begleiten wir die Umsetzung des Digital Services Acts und treiben eine Directive zum Thema geschlechtsspezifische digitale Gewalt voran. So sorgen wir dafür, dass Betroffenenrechte Gehör finden. 

2021 waren nur 20,5 % unserer Einnahmen Spenden, die wir frei einsetzen dürfen. Bis 2025 wollen wir die Einnahmen aus freien Spenden verdoppeln, um Förderengpässe ausgleichen und agiler auf neue Themen reagieren zu können.  

Häufig gestellte Fragen

Als Privatperson kannst du … 

Direkt via Online-Formular spenden 

Bei deiner Bank eine Überweisung veranlassen 

Eine Spende schenken, dir eine Spende wünschen oder eine Spendenaktion organisieren – mehr Infos findest du auf unserer Seite zu Anlass-Spenden. 

Als Unternehmen können Sie … 

Uns eine einmalige oder regelmäßige Spende online oder per Überweisung zukommen lassen. Hier geht’s zu unserer Seite zu Unternehmensspenden. 

Eine Kooperation oder strategische Partnerschaft mit uns eingehen. Wenn Sie darüber nachdenken, kontaktieren Sie uns bitte über kontakt@hateaid.org. 

 

Egal ob du gezielt einmalig oder regelmäßig spenden möchtest: deine Spende macht den Unterschied. Jeder Euro zählt und sorgt dafür, dass wir unsere Arbeit auch in Zukunft fortführen können! 

Gegenüber unkalkulierbaren Einzelbeträgen sind für uns regelmäßige Spenden von Vorteil, weil wir mit ihnen vorausschauend planen und sie nach Bedarf einsetzen können. So hilfst du uns langfristig und nachhaltig dabei, die Demokratie im digitalen Raum zu stärken. 

Für dich nicht! Wir übernehmen die Transaktionskosten, die von den Zahlungsdienstleistern PayPal und Stripe (Kreditkarte) anfallen. Deswegen haben wir eine Obergrenze von 2.000 Euro für diese Zahlungsdienstleister definiert.

Für uns ist am kostengünstigsten, wenn du per Lastschrift zahlst.

Bisher haben wir uns noch für kein Spendensiegel beworben. Wir sind aber Mitglied der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ)“. In unserem aktuellen Transparenzbericht findest du alle wichtigen Informationen zu unserer Organisation.

Deine Spende über das Online-Formular wird verschlüsselt übermittelt und ist damit so sicher wie z. B. Online-Banking. 

Natürlich kannst du deine persönlichen Daten, deine Zahlungsart und die Höhe deiner finanziellen Unterstützung jederzeit ändern. Kontaktiere dazu einfach unser Team unter spenden@hateaid.org. 

Auch eine Kündigung deiner Dauerspende kannst du an diese E-Mail richten. 

Deine Spende an HateAid ist steuerlich absetzbar. Sofern du im Formular angekreuzt hast, dass du für deine Spende eine Quittung erhalten möchtest, erhältst du von uns eine digitale Zuwendungsbestätigung. Um Zeit und Ressourcen sparsam einzusetzen, versenden wir Jahreszuwendungsbestätigungen. Das heißt, dass du im ersten Quartal des Folgejahres für alle von dir im Vorjahr getätigten Spenden eine Zuwendungsbestätigung erhältst. Dort werden alle deine Spenden an uns einzeln vermerkt. Solltest du die Bestätigung bereits vorab oder in Papierform benötigen, schreib uns gerne an spenden@hateaid.org 

Übrigens: Spenden bis 300 Euro kannst du beim Finanzamt ohne amtliche Spendenquittung einreichen. Aufgrund der Belegvorhaltepflicht musst du deine Spenden nur belegen, wenn das Finanzamt aktiv danach verlangt. Bis zu diesem Betrag genügt dann ein vereinfachter Nachweis, z. B. ein Screenshot von der Zahlung.

Du willst uns deine Spende überweisen? Gerne!  

Kontoinhaberin: HateAid 

IBAN: DE47 4306 0967 1231 5982 05 

BIC: GENODEM1GLS 

Bank: GLS Bank 

Wenn du eine Spendenquittung erhalten möchtest, gib bitte im Verwendungszweck deine E-Mail-Adresse und die vollständige Adresse an.

Hast du weitere Fragen? Dann wende dich einfach an unser Spendenteam unter spenden@hateaid.org.

Team-Foto: Andrea Heinsohn Photography