Betroffenenberatung: Leider keine neuen Klient*innen bis 9.12.

Die aktuell hohen Krankheitszahlen sind leider auch an unserem Team nicht vorbeigegangen. Wir können zurzeit nur bestehende Fälle bearbeiten und bis zum 9.12. keine neuen Anfragen annehmen. Auch die offene Sprechstunde entfällt bis dahin. 

Wir möchten dennoch versuchen, dir in dieser Situation zu helfen. Mit folgenden Anlaufstellen & Tipps:  

      

Helft mir!

Werkstudent*in / Minijob
(m/w/d) für den Bereich Finanzen

remote – ab sofort

Hass im Netz ist eine neue gesellschaftliche Herausforderung. Menschen, die digitalen Massenhass erleben, stehen bisher sehr allein da. Meist sind sowohl das persönliche Umfeld als auch die Behörden überfordert, wenn Menschen im Internet massiv angegriffen werden. Das wollen wir ändern – am liebsten mit dir an unserer Seite.

Was HateAid tut

Als erste Anlaufstelle unterstützt HateAid seit 2018 Betroffene von digitalem Hass. HateAid unterstützt Betroffene emotional und ermöglicht ihnen eine schnelle und effiziente rechtliche Durchsetzung, indem wir kostenfrei anwaltliche Unterstützung zur Seite stellen. Wir unterstützen dabei, die Täter*innen zur Verantwortung zu ziehen. Außerdem sensibilisiert HateAid über Kampagnen, Kooperationen und Advocacy-Arbeit die Politik, Strafverfolgungsbehörden, Plattformen sowie die breite Öffentlichkeit für das Phänomen der digitalen Gewalt.

Deine zukünftigen Aufgaben

  • Du überwachst und bearbeitest den Posteingang der Buchhaltung (digital und analog).
  • Du prüfst eingehende Rechnungen und startest den internen Rechnungsfreigabeprozess.
  • Du kümmerst dich um die (digitale) Belegablage und übernimmst vorbereitende Tätigkeiten für die Buchhaltung in DATEV.
  • Du unterstützt bei der Erstellung und dem Versand von Zuwendungsbestätigungen.
  • Du unterstützt bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen und Beleglisten für öffentlich geförderte Projekte.
  • Du bereitest Ausgangsrechnungen vor.
  • Du erstellst Auswertungen für das Controlling.
  • Du korrespondierst mit Gerichten bei Zuweisung von Geldauflagen.
  • Du übernimmst wechselnde administrative Aufgaben mit Bezug zu Finanz-Themen.
  • Bei Interesse finden wir weitere passende Aufgaben für dich, wenn du Inhalte aus deinem (BWL-)Studium vertiefen möchtest

Wir wünschen uns

  • Du bist eingeschriebene*r Studierende*r mit wirtschaftlich orientierter Fachrichtung (z.B. BWL mit Schwerpunkt Finance & Accounting) an einer deutschen Universität
  • Du arbeitest selbstständig, sorgfältig und vorausschauend
  • Du bist zuverlässig und sehr gut organisiert
  • Du bist sicher im Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten (besonders SharePoint, Excel und Word)
  • Du hast Spaß am Umgang mit Zahlen und Rechnungen
  • Du sprichst und schreibst fließend Deutsch
  • Organisationstalent und eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Optimalerweise Erfahrung mit der Arbeit in einem Start-up
  • Kommunikations- und Reflexionsfähigkeit
  • Fließendes Deutsch und Englisch
  • Du bist ein politisch denkender Mensch und willst dich gegen Hassrede engagieren

Wir bieten

  • Spannende Arbeit an der Schnittstelle von gesellschaftlichen Debatten, Netzpolitik und Recht
  • Einen gesellschaftlich relevanten Job für Hirn & Herz
  • Offene Türen und Ohren über alle Ebenen hinweg
  • Interdisziplinäre Mitsprache in allen Teams und große Wertschätzung für deine Ideen
  • Das beste Team mit familiärer Startup Mentalität
  • Flexibilität bei der Gestaltung deiner Arbeitsweise und -zeiten
  • Einblicke in Kosten- und Leistungsrechnungssystem und die Buchhaltung
  • Spannende Aufgaben und die Möglichkeit, durch Dein Engagement eine neue Organisation maßgeblich mitzugestalten
  • Eine gut mit dem Studium vereinbare Anstellung (15-20h/W) zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Die Stelle kann remote ausgeübt werden

 

Vielfalt ist uns wichtig…

…und unsere Organisation befindet sich im stetigen Prozess, ein safer space für alle Menschen zu werden – hierfür dürfen wir noch viel lernen und umdenken. Sollte dir das ebenso wichtig sein wie uns, freuen wir uns sehr auf deine Bewerbung.

Solltest du dich aus Gründen, die weder fachlicher noch inhaltlicher Natur sind, gegen eine Bewerbung bei uns entschieden haben, fühl dich eingeladen uns mitzuteilen, was wir anders/besser machen können!

Wichtig für alle Personen, die in Berlin vor Ort arbeiten: Leider ist unser Büro nicht barrierefrei, da es nur über Treppen zu erreichen ist – wir arbeiten an einer Lösung, die jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Sende uns deine Bewerbung gern über diesen Link. Wir benötigen einen aussagekräftigen Lebenslauf ohne Foto und deine Zeugnisse. Damit wir dich so gut wie möglich kennenlernen können, nenne uns in deinem Anschreiben deine drei wichtigsten Qualifikationen für den Job und erzähle kurz, warum du gern bei HateAid arbeiten möchtest. Bitte teile uns auch deinen frühestmöglichen Eintrittstermin mit.

Noch Fragen?

Mehr Informationen zu HateAid findest du unter hier. Bei Fragen rund um deine Bewerbung wende dich gern unter jobs@hateaid.org an unser People & Culture Team.

Unsere Mission ist es, uns dem Hass im Netz entgegenzusetzen. Am besten gemeinsam mit dir!

Bleib engagiert und auf dem Laufenden mit dem HateAid Newsletter!

Du erhältst alle zwei bis vier Wochen Neuigkeiten rund um unsere Arbeit und erfährst, wie du die Online-Welt ein kleines Stückchen besser machen kannst.

    Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung