fbpx

#StadtLandHass: Kommunalpolitik in Nordrhein-Westfalen

Ahmad Omeirat ist 34 Jahre alt. Er ist Politiker und seit 2014 Mitglied im Essener Stadtrat. Sein kommunalpolitisches Engagement macht ihn nahbar – und gleichzeitig angreifbar.

Die ganze Geschichte darüber, wie Ahmad mit Hass und Hetze im Netz umgeht, siehst du hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommunalpolitisches Engagement und Hass

Politiker*innen, die sich so wie Ahmad kommunal und/oder ehrenamtlich engagieren, sind genauso häufig von Hass und Hetze betroffen wie Berufspolitiker*innen. Unglaublich, oder? Die Studie „Beleidigt und bedroht“ der Heinrich-Böll-Stiftung befasst sich mit den Arbeitsbedingungen und Gewalterfahrungen von Ratsmitgliedern in Deutschland.

Durch einen Klick auf das Bild kommst du direkt zur Studie und allen Ergebnissen.

Strafrecht und Zivilrecht

Beleidigungen, Üble Nachrede oder Verleumdungen sind Antragsdelikte. Das bedeutet, dass du neben der Strafanzeige auch einen Strafantrag stellen musst.

Erst dann kann straf- oder zivilrechtlich gegen die Straftat vorgegangen werden. Doch was ist der Unterschied zwischen Strafrecht und Zivilrecht? Im HateAid-Magazin kannst du es nachlesen.

Hass melden bei HateAid

Hass im Netz verbreitet sich durch Teilen und Retweeten besonders schnell. Das macht die Situation auch für Betroffene besonders unangenehm und unter Umständen auch gefährlich. Schnelles Handeln ist das A und O.

  • Erstelle rechtssichere Screenshots der Hasskommentare. So schnell wie sie auftauchen, verschwinden sie manchmal auch wieder. Deshalb brauchst du Beweismaterial.
  • Melde die Kommentare auf der jeweiligen Plattform über die Meldefunktion.
  • Wende dich ggf. an eine Internetwache der Polizei oder bei akuter Gefahr an eine örtliche Polizeidienststelle.
  • Wenn du dich als Betroffene*r von digitaler Gewalt an HateAid wenden möchtest, geht das auf mehreren Wegen: Du kannst dich beispielsweise über unser Meldeformular an uns wenden oder uns Hasskommentare direkt über unsere App MeldeHelden weiterleiten.

Beratungsstellen in Nordrhein-Westfalen

In Ahmads Video hast du einen Experten aus Nordrhein-Westfalen kennengelernt, an den du dich vor Ort wenden kannst:

Mo Mohtadi von BackUp

Hier findest du weitere Beratungsangebote in Nordrhein-Westfalen.

#StadtLandHass – sei dabei und spende!

Den Betroffenen von digitaler Gewalt muss schnell und unkompliziert geholfen werden. Wir sorgen dafür mit unserer Betroffenenberatung. Um diese auch in Zukunft zu gewährleisten, sind wir auf deine Hilfe angewiesen. Mit einer Spende kannst du uns unterstützen und dabei helfen, das Internet zu einem sicheren Raum für alle zu machen. Spende dafür direkt hier.

Die Kampagne #StadtLandHass ist Teil der Förderung von HateAid durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Bleib engagiert und auf dem Laufenden mit dem HateAid Newsletter!

Du erhältst viermal jährlich alle wichtigen Neuigkeiten rund um unsere Arbeit und wie du die Online-Welt ein kleines Stückchen besser machen kannst.

Ich willige ein, dass HateAid mir regelmäßig Informationen zur Organisation und zu digitaler Gewalt per E-Mail gemäß der Datenschutzerklärung zuschickt. Ein Widerruf ist jederzeit möglich an kontakt@hateaid.org.
Wir verschicken unsere Newsletter über MailChimp. Mehr erfährst du in unseren Hinweisen zum Datenschutz.
Wir verwenden deine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters.

Hoch