Alle

Was ist die Öffentliche Aufforderung zu Straftaten?

Das Anstiften oder die öffentliche Aufforderung zu Straftaten ist auch eine Straftat.

Hierbei muss die Aufforderung, etwas zu tun, hinreichend konkret sein. Provokationen und Unmutsäußerungen, wie das einfache Befürworten von Straftaten, reichen nach § 111 StGB nicht aus.

Beispielsweise finden in sozialen Medien immer wieder private „Fahndungsaufrufe“ statt und es kommt vor, dass Personen aus lauter Wut über den vermeintlichen Kriminellen, die Öffentlichkeit auffordern, den Gesuchten zu verprügeln, zu töten oder dessen Besitz, wie etwa das Auto, zu beschädigen. Mit einer solchen öffentlichen Aufforderung zu Straftaten macht man sich strafbar.

Weitere Themen

aus dem Bereich Q & A

Werde aktiv gegen Massenhass

Unterstütze uns – jede Spende hilft Betroffenen

Jetzt
spenden